Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Henry wird Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft

Fußball Henry wird Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft

Der frühere Fußball-Weltmeister Thierry Henry wird neuer Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft. Der 39-jährige Franzose bekommt bei den Roten Teufeln die Rolle des Assistenten des Spaniers Roberto Martínez.

Voriger Artikel
Esswein wechselt von Augsburg zu Hertha BSC - Weiser verlängert
Nächster Artikel
Ende einer Ära: Spaniens Länderspielkader ohne Torwart-Legende Casillas

Henry wird Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft

Quelle: MIGUEL MEDINA / SID-IMAGES

Brüssel. Das wurde am Freitag bei einer Pressekonferenz des belgischen Verbands in Brüssel bekannt gegeben.

"Thierry bekommt eine wichtige Rolle, er wird etwas anderes mitbringen. Er hat sofort zugestimmt, sich uns anzuschließen", sagte Martinez, der Anfang August als Nachfolger von Marc Wilmots vorgestellt wurde. Henry selbst twitterte: "Fühle mich geehrt, Assistenztrainer zu sein. Sehr aufgeregt, kann es nicht erwarten."

Für das Länderspiel am kommenden Donnerstag in Brüssel gegen Ex-Weltmeister Spanien und das erste WM-Qualifikationsspiel gegen Zypern am 6. September in Nikosia nominierte Martinez in Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) derweil nur einen Profi aus der Bundesliga. Außerdem gehören unter anderem Kevin De Bruyne (Manchester City) und Eden Hazard (FC Chelsea) zur Mannschaft.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr