Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Herbstmeister Freiburg weiter auf Bundesliga-Kurs

Fußball Herbstmeister Freiburg weiter auf Bundesliga-Kurs

Der SC Freiburg steuert als designierter Herbstmeister weiter in Richtung Bundesliga. Nach dem 3:0 (2:0) am 17. Zweitliga-Spieltag gegen Union Berlin ist den Breisgauern die Tabellenführung angesichts eines Drei-Punkte-Vorsprungs zum Verfolger RB Leipzig und einer komfortablen Tordifferenz wohl kaum mehr zu nehmen.

Voriger Artikel
Braunschweig: Muskelfaserriss bei Sauer
Nächster Artikel
2:1 nach 0:1-Rückstand: Arminia beendet Heimfluch

Herbstmeister Freiburg weiter auf Bundesliga-Kurs

Quelle: Cathrin M?ller/M.i.S. / PIXATHLON/SID

Freiburg. Die Sachsen treffen am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auf das Schlusslicht MSV Duisburg.

Mike Franz (23.) und Marc-Oliver Kempf (30.) hatten die Freiburger vor 24.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena schon bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung geschossen. Immanuel Höhn (69.) machte die Niederlage des Tabellen-16. aus Berlin perfekt.

Die Gastgeber setzten sich von Beginn an in der Hälfte der Eisernen fest, ohne jedoch große Torchancen zu erspielen. Folglich fielen die ersten beiden Treffer jeweils nach Standardsituationen. Nach einem Freistoß von Vincenzo Grifo war zunächst Franz erfolgreich, bevor wenige Minuten später Kempf einen erneuten Grifo-Freistoß zum 2:0 einköpfte.

Damit war das Eis bei den Berlinern offenbar gebrochen, denn nach dem Wechsel wirkten die Bemühungen um das Anschlusstor halbherzig und kaum gefährlich. Freiburg dominierte und kam zum vorentscheidenden dritten Treffer.

Franz und Maximilian Philip waren die besten Freiburger, aufseiten der Gäste vermochten allenfalls Maxi Thiel und Collin Quaner zu gefallen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr