Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Herbstmeister-Orakel der 2. Bundesliga: 12 von 33 stiegen als Meister auf

Fußball Herbstmeister-Orakel der 2. Bundesliga: 12 von 33 stiegen als Meister auf

Bundesliga-Absteiger SC Freiburg steht unmittelbar vor dem Gewinn der Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga. Die Breisgauer gewannen am 17. Spieltag ihr Heimspiel gegen Union Berlin mit 3:0 (2:0) und bauten ihre Ausbeute an der Tabellenspitze auf 35 Punkte aus.

Voriger Artikel
2:1 nach 0:1-Rückstand: Arminia beendet Heimfluch
Nächster Artikel
Bach über die FIFA: "Genug ist genug"

Herbstmeister-Orakel der 2. Bundesliga: 12 von 33 stiegen als Meister auf

Quelle: Cathrin Müller/M.i.S. / PIXATHLON/SID-IMAGES

Köln. Verfolger RB Leipzig könnte zwar am Sonntag gegen Duisburg nachziehen, müsste aber nicht nur drei Punkte, sondern auch elf Tore aufholen.

In 12 von 33 Fällen seit der Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga im Jahr 1981 erwies sich der Herbstmeistertitel auch als gutes Omen für einen späteren Meistertitel im Liga-Unterhaus - immerhin eine Quote von 36 Prozent. In 25 von diesen 33 Fällen (Quote: 76 Prozent) reichte es zum direkten Aufstieg. - Der Überblick über die Herbstmeister, die Titelträger und die direkten Mitaufsteiger am Saisonende seit 1981:

Saison: Herbstmeister - Meister (direkter Mitaufsteiger)

1981/1982: FC Schalke 04 - FC Schalke 04 (Hertha BSC)

1982/1983: Kickers Offenbach - SV Waldhof Mannheim (Kickers Offenbach)

1983/1984: FC Schalke 04 - Karlsruher SC (FC Schalke 04)

1984/1985: Alemannia Aachen - 1. FC Nürnberg (Hannover 96)

1985/1986: FC Homburg - FC Homburg (Blau-Weiß 90 Berlin)

1986/1987: Hannover 96 - Hannover 96 (Karlsruher SC)

1987/1988: Stuttgarter Kickers - Stuttgarter Kickers (FC St. Pauli)

1988/1989: Blau-Weiß 90 Berlin - Fortuna Düsseldorf (FC Homburg)

1989/1990: 1. FC Saarbrücken - Hertha BSC (SG Wattenscheid 09)

1990/1991: MSV Duisburg - FC Schalke 04 (MSV Duisburg)

1992/1993: SC Freiburg - SC Freiburg (MSV Duisburg, VfB Leipzig)

1993/1994: VfL Bochum - VfL Bochum (Bayer 05 Uerdingen, 1860 München)

1994/1995: VfL Wolfsburg - Hansa Rostock (FC St. Pauli, Fortuna Düsseldorf)

1995/1996: VfL Bochum - VfL Bochum (Arminia Bielefeld, MSV Duisburg)

1996/1997: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Kaiserslautern (VfL Wolfsburg, Hertha BSC)

1997/1998: SC Freiburg - Eintracht Frankfurt (SC Freiburg, 1. FC Nürnberg)

1998/1999: SSV Ulm 1846 - Arminia Bielefeld (SpVgg. Unterhaching, SSV Ulm 1846)

1999/2000: 1. FC Köln - 1. FC Köln (VfL Bochum, Energie Cottbus)

2000/2001: 1. FC Nürnberg - 1. FC Nürnberg (Borussia Mönchengladbach, FC St. Pauli)

2001/2002: FSV Mainz 05 - Hannover 96 (Arminia Bielefeld, VfL Bochum)

2002/2003: 1. FC Köln - SC Freiburg (1. FC Köln, Eintracht Frankfurt)

2003/2004: Alemannia Aachen - 1. FC Nürnberg (Arminia Bielefeld, FSV Mainz 05)

2004/2005: MSV Duisburg - 1. FC Köln (MSV Duisburg, Eintracht Frankfurt)

2005/2006: Alemannia Aachen - VfL Bochum (Alemannia Aachen, Energie Cottbus)

2006/2007: Karlsruher SC - Karlsruher SC (Hansa Rostock, MSV Duisburg)

2007/2008: Borussia Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach (1899 Hoffenheim, 1. FC Köln)

2008/2009: FSV Mainz 05 - SC Freiburg (FSV Mainz 05)

2009/2010: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Kaiserslautern (FC St. Pauli)

2010/2011: FC Erzgebirge Aue - Hertha BSC (FC Augsburg)

2011/2012: Fortuna Düsseldorf - SpVgg Greuther Fürth (Eintracht Frankfurt)

2012/2013: Eintracht Braunschweig - Hertha BSC (Eintracht Braunschweig)

2013/2014: 1. FC Köln - 1. FC Köln (SC Paderborn)

2014/2015: FC Ingolstadt - FC Ingolstadt 04 (Darmstadt 98)

2015/2016: SC Freiburg - ???

Die Saison 1991/1992 ist nicht aufgeführt, da damals Aufgrund der Aufnahme von sechs Mannschaften aus der DDR-Oberliga in einem veränderten Modus mit zwei Gruppen und später einer Auf- und einer Abstiegsrunde gespielt und kein offizieller Herbstmeister ermittelt wurde.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr