Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hernandez-Tor bringt Mexiko weiter ? Aus für Copa-Rekordsieger Uruguay

Fußball Hernandez-Tor bringt Mexiko weiter ? Aus für Copa-Rekordsieger Uruguay

Mexikanisches Beben in Los Angeles: Mit dem 2:0 (1:0) gegen die vom Ex-Bundesliga-Trainer Winfried Schäfer betreuten Reggae Boyz aus Jamaika ist "El Tri" in der Vorrundengruppe C der Copa America vorzeitig ins Viertelfinale gestürmt.

Voriger Artikel
Ex-Bayern-Profi Oddo steigt mit Pescara in Serie A auf
Nächster Artikel
Vogts kritisiert aktuelle Spielergeneration: "Jeder Fußballer ist eine Ich-AG"

Hernandez-Tor bringt Mexiko weiter ? Aus für Copa-Rekordsieger Uruguay

Quelle: SID-IMAGES

Pasadena. Dagegen kassierte Rekord-Titelträger Uruguay mit dem 0:1 (0:1) gegen Venezuela bereits die zweite Niederlage und hat keine Chancen mehr auf den Einzug in die Runde der letzten Acht.

Der Leverkusener Javier Hernandez brachte die 83.263 Zuschauer - die meisten gekleidet in Mexikos Trikolore Grün, Weiß, Rot - in der altehrwürdigen Rose Bowl im Vorort Pasadena mit seinem Tor in der 18. Minute erstmals zur Ekstase. Für Chicharito war es der 45. Länderspieltreffer, einer weniger als Rekordtorjäger Jared Borgetti.

Mexikos 21. Sieg in Folge, den neunten unter Neutrainer Juan Carlos Osorio, sicherte Oribe Peralta mit dem Treffer zum 2:0 (81.) sowie Torhüter Guillermo Ochoa, der eine Vielzahl von Chancen der Jamaikaner mit Glanzparaden zunichte machte. Der amtierende Gold-Cup-Champion spielt am Montag im Duell zweier punktgleicher Teams gegen Venezuela um den Gruppensieg.

Die Vinotintos mit dem Duisburger Rolf Feltscher sorgten am Donnerstag vor 23.000 Zuschauern in Philadelphia für die erste große Überraschung des Turniers. Torjäger Salomon Rondon, vom englischen Erstligisten West Bromwich Albion, besiegelte mit seinem Tor in der 36. Minute das vorzeitige Aus des 15-maligen Titelträgers Uruguay. Der angeschlagene Uru-Torjäger Luis Suarez schmorte auf der Bank.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr