Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hertha BSC verlängert mit Allagui bis 2017

Fußball Hertha BSC verlängert mit Allagui bis 2017

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat den auslaufenden Vertrag mit Stürmer Sami Allagui (29) um ein Jahr bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Das gaben die Berliner, die sich als Tabellensiebter der abgelaufenen Saison für die Europa League qualifiziert haben, am Freitag bekannt.

Voriger Artikel
Rippenbruch: Götze verpasst Pokalfinale
Nächster Artikel
SC Sand verpflichtet Laura Feiersinger

Hertha BSC verlängert mit Allagui bis 2017

Quelle: O.Behrendt / SID-IMAGES/PIXATHLON

Berlin. "Michael Preetz und der Verein haben während meiner Verletzung immer hinter mir gestanden," sagte Allagui: "Gerade nach einem für mich nicht einfachen Jahr bin ich hochmotiviert, das in mich gesetzte Vertrauen in der neuen Saison zurückzuzahlen."

Der tunesische Nationalspieler hatte sich im Juli 2015 im Testspiel gegen Rayo Vallecano am linken Knie verletzt. In der Folge löste sich dort ein Stück des Knorpels, welches im September 2015 operativ entfernt wurde. Wegen der schweren Verletzung bestritt der gebürtige Düsseldorfer in der abgelaufenen Saison kein Pflichtspiel für die Berliner.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Das Spiel von Waspo 98 gegen Dubrovnik wird im Fernsehen übertragen

Waspo 98 verliert das Champions-League-Spiel gegen Dubrovnik im Stadionbad mit 10:17.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr