Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hertha muss bei den Bayern wohl auf Weiser verzichten

Fußball Hertha muss bei den Bayern wohl auf Weiser verzichten

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss im Spitzenspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Rekordmeister Bayern München wohl erneut auf Neuzugang Mitchell Weiser verzichten.

Voriger Artikel
Stevens bleibt positiv: "Klassenerhalt wie Meisterschaft"
Nächster Artikel
Hannover hofft auf Andreasen - Sicherheitsmaßnahmen erhöht

Hertha muss bei den Bayern wohl auf Weiser verzichten

Quelle: firo Sportphoto/Fabian Simons / FIRO/SID-IMAGES

Berlin. Der ehemalige Bayern-Akteur laboriert immer noch an einer Sprunggelenkverletzung. "Mitch kann zu 99 Prozent nicht spielen. Er war heute nicht im Training. Wir wollen kein Risiko eingehen", sagte Trainer Pal Dardai am Donnerstag.

Gegen den Tabellenführer setzt der Ungar auch auf die Defensivqualitäten seines Teams. "Es wäre ein großer Witz, wenn ich hier erzählen würde, wir spielen offensiv und hurra, hurra", sagte Dardai: "Wir werden nicht das ganze Spiel hinten stehen. Wir müssen unseren Sechzehner aber mit voller Konzentration verteidigen."

Mit 23 Punkten liegen die Herthaner derzeit auf Platz vier der Tabelle, auf einen Sieg gegen die Münchner warten die Berliner allerdings schon lange. Zuletzt gewannen sie im Februar 2009 vor eigenem Publikum 2:1, damals noch mit Dardai als Spieler. Seitdem gab es acht Bundesliga-Niederlagen am Stück.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr