Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Herzrhythmusstörungen: Ex-Bundesliga-Coach Haan muss Karriere beenden

Fußball Herzrhythmusstörungen: Ex-Bundesliga-Coach Haan muss Karriere beenden

Der frühere Bundesliga-Trainer Arie Haan folgt dem Rat seiner Ärzte und beendet seine Karriere als Trainer. Bei dem 67-Jährigen wurden Herzrhythmusstörungen festgestellt.

Voriger Artikel
CAS-Urteil im Fall Platini bis 9. Mai
Nächster Artikel
Pizarro will weitermachen und sein nächstes Pferd "Klassenerhalt" nennen

Herzrhythmusstörungen: Ex-Bundesliga-Coach Haan muss Karriere beenden

Quelle: GENT SHKULLAKU / SID-IMAGES/AFP

Rotterdam. Haan war als Spieler mit den Niederlanden zweimal Vize-Weltmeister und trainierte in der Bundesliga von 1987 bis 1990 den VfB Stuttgart und danach ein Jahr den 1. FC Nürnberg. Zuletzt war er in China bei Tianjin Teda tätig.

Nachdenklich gemacht hat Haan der Krebstod seines langjährigen Mitspielers Johan Cruyff im März. "Wenn Menschen der eigenen Generation plötzlich nicht mehr da sind, dann wird einem bewusst, dass der Tod einfach zuschlagen kann", sagte Haan der Tageszeitung AD: "Johans Tod war so ein Moment."

An der Seite Cruyffs gewann Haan 1972 mit Ajax Amsterdam den Europapokal der Landesmeister und den Weltpokal. Als Spieler gewann er zudem unter anderem zweimal den UEFA-Cup, sechs nationale Meisterschaften und viermal den Pokal. Als Coach wurde er mit dem RSC Anderlecht und Standard Lüttich belgischer Meister. Zudem war er als Nationaltrainer in China, Albanien und Kamerun tätig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr