Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Heynckes schlägt Guardiolas Einladung aus: "Das Fest gehört Pep"

Fußball Heynckes schlägt Guardiolas Einladung aus: "Das Fest gehört Pep"

Erfolgstrainer Jupp Heynckes wird der Einladung seines Nachfolgers Pep Guardiola, am Wochenende mit dem FC Bayern die historische vierte Meisterschaft in Folge zu feiern, nicht nachkommen.

Voriger Artikel
Löwen-Retter Bierofka: Zurück ins zweite Glied
Nächster Artikel
Lemke: "Gegen Frankfurt das Spiel des Jahrzehnts"

Heynckes schlägt Guardiolas Einladung aus: "Das Fest gehört Pep"

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

München. "Vielen Dank für die Einladung. Aber das Fest gehört Pep. Nicht allein wegen der vier Meisterschaften, sondern weil es sein Abschied ist", sagte Heynckes, der am Montag seinen 71. Geburtstag feierte, der Bild-Zeitung.

Er habe zu den vier Meisterschaften "nur nur eine beigetragen, also ein Viertel, drei holte Pep, und das ist eine großartige Leistung", führte Heynckes im kicker weiter aus. Er habe sich über die Worte von Guarduiola (45) "sehr, sehr gefreut. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Wir haben uns sofort verstanden und uns über viele Dinge des Fußballs ausgetauscht". Er würde sich deshalb "sehr freuen, wenn wir uns wieder einmal sehen würden".

Heynckes hatte mit dem FC Bayern 2013 das Triple gewonnen und Guardiola in München ein schweres Erbe hinterlassen. Der Spanier hatte nach dem 2:1 in Ingolstadt und der 26. Meisterschaft der Bayern betont, "dass ich diesen Titel mit Jupp Heynckes teilen möchte. Für mich ist es eine große, große Ehre, diese vier Titel mit Jupp Heynckes zu gewinnen."

Die Münchner, die am 21. Mai noch das Pokalfinale in Berlin gegen Dortmund bestreiten, erhalten am Samstag nach dem Saisonfinale gegen Hannover die Meisterschale. Danach ist mit den Fans die große Sause geplant. Der obligatorische Empfang auf dem Münchner Rathausbalkon am Marienplatz ist für Sonntag vorgesehen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr