Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Hitzfeld: Hummels-Abgang nach München wäre "logischer Transfer"

Fußball Hitzfeld: Hummels-Abgang nach München wäre "logischer Transfer"

Für den früheren Meistertrainer Ottmar Hitzfeld würde ein Wechsel von Fußball-Weltmeister Mats Hummels von Borussia Dortmund zu Bayern München Sinn machen. "In meinen Augen wäre das ein logischer Transfer ? vor allem für Mats und den FC Bayern.

Voriger Artikel
Bundesliga-Stars bei Copa América im Einsatz
Nächster Artikel
58 Jahre die Stimme des FC Barcelona: Trauer um Manel Vich

Hitzfeld: Hummels-Abgang nach München wäre "logischer Transfer"

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

München. Und es wäre natürlich eine große Verstärkung für die Münchner", sagte der ehemalige Trainer beider Klubs dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Der BVB hatte am Donnerstag per Ad-hoc-Meldung bekannt gegeben, dass Mannschaftskapitän Hummels (27) den Wunsch geäußert habe, im Sommer zu den Bayern zurückzukehren. Dem Abwehrchef soll ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegen. In Dortmund war bis zuletzt noch kein Angebot eingegangen.

Laut Hitzfeld hätte ein Wechsel für Hummels viele Vorteile. "Er kann konstant Titel gewinnen, nicht nur die Meisterschaft in der Bundesliga, er hat auch jedes Jahr die Chance, die Champions League zu holen", sagte der 67-Jährige: "Bei Bayern ist das in jeder Spielzeit das Ziel, beim BVB wäre es eine Sensation."

Hitzfeld, mit beiden Klubs insgesamt siebenmal Meister und zweimal Champions-League-Sieger, sieht auch Vorteile für das Nationalteam: "Der FC Bayern wäre für Mats auch deshalb attraktiv, weil er neben Jerome Boateng spielen kann und dahinter Manuel Neuer im Tor steht. Die drei bilden ja auch in der Nationalmannschaft den Kern der Defensive."

Für Dortmund sei der drohende Verlust schmerzhaft: "Für den BVB ist es äußerst bitter, weil ein weiterer Leistungsträger den Verein verlässt. Hummels war ja nicht umsonst Kapitän. Er ist ein Leader, ein Vorbild, der Kopf der Mannschaft."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr