Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hodgson: "Werde nicht um meinen Job betteln"

Fußball Hodgson: "Werde nicht um meinen Job betteln"

Roy Hodgson will im Falle eines vorzeitigen Scheiterns nicht um seinen Job als Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft "betteln". Das sagte der 68-Jährige, dessen Vertrag mit der EURO in Frankreich endet, im Gespräch mit verschiedenen britischen Sonntagszeitungen.

Voriger Artikel
Vertrag bis 2018: Düsseldorf holt belgischen Stürmer Ngombo
Nächster Artikel
Subotic vor Abschied beim BVB: "Möchte Geld nicht auf der Bank verdienen"

Hodgson: "Werde nicht um meinen Job betteln"

Quelle: LEE SMITH / pixathlon/SID-IMAGES

Chantilly. Er wolle zwar gerne weitermachen, sagte Hodgson vor dem Achtelfinale der Three Lions am Montag (21.00 Uhr/ARD) gegen Island. Aber wenn der Verband FA sich anders entscheide, könne er das auch nicht ändern. Hodgson steht auf der Insel wegen verschiedener Personalentscheidungen während der Vorrunde, die Kapitän Wayne Rooney und Co. nur auf Platz zwei hinter Wales beendeten, unter Druck.

Mit Hodgson scheiterte England 2012 im EM-Viertelfinale gegen Italien, 2014 bei der WM war bereits in der Vorrunde Schluss. Der Coach wirkte im Gespräch mit den Medienvertretern dünnhäutig und wies mehrfach Fragen zurück. Er habe keine Lust auf "dumme Kommentare", sagte er.

Besonders die Diskussionen um Rooney, den er im abschließenden Gruppenspiel gegen die Slowakei (0:0) nur eingewechselt hatte, nervten ihn. "Ich habe so viel Schwachsinn akzeptiert, der über mich gesagt und geschrieben wurde. Ich bekomme nicht oft die Chance, die Dinge richtig zu stellen", sagte er - und tat dies. Niemand könne ihm garantieren, dass das Spiel mit Rooney in der Startelf gewonnen worden wäre, sagte er.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr