Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp will "FIFA auflösen"

Fußball Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp will "FIFA auflösen"

Dietmar Hopp, Milliardär und Mäzen des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim, hat sich für eine Abschaffung des Fußball-Weltverbandes ausgesprochen. "Man hätte die FIFA schon damals, vor der Vergabe der WM 2006, entlarven müssen.

Voriger Artikel
BVB siegt im Testspiel - Comeback von Erik Durm
Nächster Artikel
HSV beendet Trainingslager mit dritter Pleite

Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp will "FIFA auflösen"

Quelle: Renate Feil/M.i.S. / PIXATHLON/SID-IMAGES

Sinsheim. Ich hoffe aber, dass die Enthüllungen nun zum allerletzten Schritt führen, die FIFA aufzulösen", sagte der SAP-Gründer in einem Interview mit allianzdeutschland.de.

Der 75-Jährige sprach sich dafür aus, "eine völlig neue Dachorganisation für den Fußball" zu gründen: "Mit Leuten, die sauber sind. Dann hätte das alles noch etwas Gutes. Und egal, wie das für den Franz (Beckenbauer, d. Red.) ausgeht ? für mich bleibt er ein ausgesprochen lieber Freund!"

Die Enthüllungen um die Vergabe der WM 2006 stufte Hopp als "höchst bedauerlich" ein: "Ich schätze Franz Beckenbauer sehr und weiß, dass er ein selbstloser Mensch ist. Der Ursprung des ganzen Übels ist die FIFA. Da wurde offenbar eine Kultur gepflegt, die Bestechung intern legalisiert hatte."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Dezember 2017 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Der Frauenlauf Hannover kommt zurück. Nach einer Pause in diesem Jahr findet die Veranstaltung 2018 wieder statt. Termin ist der 29. September. Start und Ziel ist auf dem Gelände des Aspria am Maschsee.

mehr