Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hoffer und Stoppelkamp treffen: KSC beendet Sieglosserie

Fußball Hoffer und Stoppelkamp treffen: KSC beendet Sieglosserie

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat seine Sieglosserie beendet: Im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue kamen die Badener zu einem 2:0 (0:0). Der KSC hatten in den voraufgegangenen neun Pflichtspielen fünf Unentschieden und vier Niederlagen verbucht.

Voriger Artikel
Kaiserslautern rutscht nach 0:3-Pleite weiter in die Krise
Nächster Artikel
ManUnited-Kapitän Rooney gegen Leicester nur auf der Bank

Hoffer und Stoppelkamp treffen: KSC beendet Sieglosserie

Quelle: pixathlon/SID

Karlsruhe. Karlsruhe verbesserte sich auf Tabellenplatz 13.

Der in der 71. Minute eingewechselte Erwin Hoffer (76.) erzielte das Führungstor für die Hausherren. Kurz vor Schluss traf Moritz Stoppelkamp (87.). Die Auer Erfolgsserie wurde hingegen beendet. In den voraufgegangenen zwei Partien hatten die Sachsen vier Zähler geholt.

Die KSC-Fans im Wildparkstadion waren mit der Leistung der Gastgeber in den ersten 45 Minuten allerdings nicht zufrieden, die Spieler mussten sich vereinzelte Pfiffe gefallen lassen.

Karlsruhe spielte zu umständlich und pomadig, um die Abwehr der Sachsen in Verlegenheit zu bringen. Aue spielte taktisch sehr diszipliniert, machte die Räume eng und störte damit empfindlich den Spielaufbau der Karlsruher. Bezeichnend, dass der FC Erzgebirge durch Pascal Köpke (10.) sogar eine gute Chance besaß. Er scheiterte aber an KSC-Keeper René Vollath.

Die Entscheidung erzwang der Österreicher Hoffer, der für Dimitris Diamantakos eingewechselt wurde und seinen Torriecher unter Beweis stellte. Stoppelkamp sorgte nach einer Hoffer-Vorlage für die Entscheidung. Die Bestnoten bei den Karlsruhern verdienten sich die Torschützen Hoffer und Stoppelkamp. Bei den Gästen gefielen vor allem Fabian Kalig und Mario Kvesic.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr