Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Hrubesch-Nachfolger Kuntz will EM-Titel

Fußball Hrubesch-Nachfolger Kuntz will EM-Titel

Der neue U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz peilt bei der EM-Endrunde im Juni 2017 den Titelgewinn an. "Ich würde den Spielern schon gerne das Gefühl mitgeben, wie es ist, einen Titel zu holen", sagte der 53-Jährige am Dienstag bei seiner Vorstellung in Kassel.

Voriger Artikel
Ngombo fehlt Düsseldorf mit Muskelfaserriss
Nächster Artikel
Wolfsburg kompromisslos: "Es gibt keinen Abgang von Julian Draxler"

Hrubesch-Nachfolger Kuntz will EM-Titel

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Kassel. Der Nachfolger von Horst Hrubesch glaubt nicht, dass der gleichzeitig stattfindende Confed Cup in Russland sein Aufgebot dezimieren und damit auch die Chancen verkleinern wird. Kuntz gab an, in dieser Hinsicht "voll und ganz" Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Sportdirektor Hansi Flick zu vertrauen: "Wir werden einen tollen Kader haben, wenn wir uns qualifizieren."

Flick ließ bereits durchblicken, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den bestmöglichen Kader nach Polen schicken möchten. "Der Stellenwert eines EM-Sieges ist bei uns sehr hoch. Deshalb werden wir eine Mannschaft aufstellen, die den Titel holen kann", sagte Flick: "Wir werden das alles eng abstimmen. Wir sehen die EM auch als Abschluss der U21-Karriere."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Dezember 2017 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Der Frauenlauf Hannover kommt zurück. Nach einer Pause in diesem Jahr findet die Veranstaltung 2018 wieder statt. Termin ist der 29. September. Start und Ziel ist auf dem Gelände des Aspria am Maschsee.

mehr