Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hrubesch beruft Bender-Zwillinge und Petersen in Olympia-Kader

Fußball Hrubesch beruft Bender-Zwillinge und Petersen in Olympia-Kader

Die Zwillinge Lars und Sven Bender und etwas überraschend auch Stürmer Nils Petersen stehen im deutschen Aufgebot für das olympische Fußball-Turnier in Brasilien.

Voriger Artikel
Frauenfußball: Sand holt Chojnowski und Aschauer
Nächster Artikel
Olympia: Neid verzichtet auf Champions-League-Siegerin Bremer

Hrubesch beruft Bender-Zwillinge und Petersen in Olympia-Kader

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. DFB-Trainer Horst Hrubesch nominierte insgesamt 18 Akteure für die erste Olympia-Teilnahme eines deutschen Männer-Teams seit dem Bronze-Coup von 1988. Angeführt wird das Aufgebot von Kapitän Leon Goretzka (Schalke 04), dem Leverkusener Nationalspieler Julian Brandt sowie Weltmeister Matthias Ginter von Borussia Dortmund.

Als Nummer eins fährt Torhüter Timo Horn (1. FC Köln) mit nach Brasilien. In der Abwehr gelten Ginter, Jeremy Toljan und Niklas Süle (beide 1899 Hoffenheim) als gesetzt, im Mittelfeld neben den Benders vor allem Goretzka und dessen Klubkollege Max Meyer. Den Angriff werden Davie Selke (RB Leipzig) und Petersen (SC Freiburg) bilden, der zuletzt 2009 als U21-Akteur das DFB-Trikot getragen hatte.

"Wir fahren nach Brasilien, um jedes Spiel zu gewinnen. Alles andere macht keinen Sinn", sagte Hrubesch: "Das wird für uns ein einmaliges Erlebnis, von dem die Spieler noch ihren Enkeln erzählen werden. Ich bin sicher, dass mit diesen Jungs vieles möglich ist."

Der Freiburger Petersen erhielt wie die ebenfalls 27 Jahre alten Sven (Borussia Dortmund) und Lars Bender (Bayer Leverkusen) eines der drei "Oldie"-Tickets. Die übrigen Spieler müssen laut Reglement nach dem 31. Dezember 1992 geboren sein. Darunter sind die "Nobodies" Jannik Huth (FSV Mainz 05/Tor) und Grischa Prömel (Karlsruher SC/Mittelfeld) sowie England-Legionär Serge Gnabry vom FC Arsenal. Vereinbart war, dass kein Verein auf mehr als zwei Akteure verzichten muss.

In Brasilien trifft das DFB-Team in der Vorrunde auf Olympiasieger Mexiko (4. August), Südkorea (7. August) und Fidschi (10. August). Der Abflug erfolgt nach einer nur dreitägigen Vorbereitung am 30. Juli ab Frankfurt/Main. - Das Olympia-Aufgebot in der Übersicht:

Tor: Timo Horn (1. FC Köln), Jannik Huth (FSV Mainz 05)

Abwehr: Robert Bauer (FC Ingolstadt), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Philipp Max (FC Augsburg), Niklas Süle, Jeremy Toljan (beide 1899 Hoffenheim)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkussen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Max Christiansen (FC Ingolstadt), Serge Gnabry (FC Arsenal), Leon Goretzka, Max Meyer (beide Schalke 04), Grischa Prömel (Karlsruher SC)

Angriff: Nils Petersen (SC Freiburg), Davie Selke (RB Leipzig)

Auf Abruf: Leonardo Bittencourt (1. FC Köln), Christian Günter, Sebastian Kerk (beide SC Freiburg), Eric Oelschlägel (Werder Bremen)

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr