Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hummels wohl erst im dritten EM-Gruppenspiel einsatzbereit

Fußball Hummels wohl erst im dritten EM-Gruppenspiel einsatzbereit

Weltmeister Mats Hummels wird der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM-Endrunde in Frankreich wohl frühestens im dritten Gruppenspiel gegen Nordirland am 21. Juni 2016 in Paris zur Verfügung stehen.

Voriger Artikel
Schweinsteiger will gegen Ungarn Comeback geben
Nächster Artikel
FC Barcelona: Neymar soll verlängern, Dani Alves geht

Hummels wohl erst im dritten EM-Gruppenspiel einsatzbereit

Quelle: FRANCK FIFE / SID-IMAGES

Ascona. "Ich glaube nicht, dass es schon für die ersten beiden Spiele gegen die Ukraine und Polen reicht. Für das Ukraine-Spiel wird es auf keinen Fall klappen, für Polen wird es eng. Aber ich bin absolut entspannt und zuversichtlich, dass ich bei dem langen Turnier mit maximal sieben Spielen noch zum Einsatz komme", sagte der 27 Jahre alte Abwehrspieler am Donnerstag beim Medientag der DFB-Auswahl im EM-Trainingslager in Ascona. Das DFB-Team spielt zum Auftakt am 12. Juni gegen die Ukraine, vier Tage später gegen Polen.

Der ehemalige Kapitän von Borussia Dortmund und künftige Profi von Bayern München, der wegen eines Muskelfaserrisses am Lago Maggiore nur individuell trainieren konnte, ist nach eigenen Angaben aber voll im Plan. "Ich bin sehr zufrieden und habe keinen Zeitdruck. Ich will ab 8. Juni wieder mit dem Ball arbeiten und spätestens Anfang Juli wieder bei 100 Prozent sein", sagte Hummels. Dass sein wahrscheinlicher Ausfall in den ersten Turnierspielen die deutsche Mannschaft entscheidend schwächt, glaubt er nicht: "Wir haben auch in der Vergangenheit immer eine gute Lösung gefunden, wenn ein vermeintlicher Stammspieler verletzt war."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr