Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Huntelaar: Wegen Weinzierl bin ich noch auf Schalke

Fußball Huntelaar: Wegen Weinzierl bin ich noch auf Schalke

Der niederländische Torjäger Klaas-Jan Huntelaar ist vor allem wegen des neuen Trainers Markus Weinzierl beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 geblieben. "Er hatte mich während meines Urlaubes angerufen und mir erklärt, was er von mir verlangt, und gesagt, dass ich in seinen Planungen eine wichtige Rolle spiele", sagte der 32-Jährige der Sport Bild.

Voriger Artikel
Zidane verkündet Transfer von Jese nach Paris
Nächster Artikel
VfL Wolfsburg stellt sich gegen Draxler-Wechsel im Sommer

Huntelaar: Wegen Weinzierl bin ich noch auf Schalke

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. Huntelaar ist davon überzeugt, dass er unter Weinzierl künftig wieder öfter treffen werde als zuletzt, weil ihm die neue Spielweise entgegenkomme. "Wir wollen unsere eigene Identität entwickeln: mutig nach vorne und stabil in der Defensive stehen. Diese neue Spielweise kommt mir auch wieder mehr entgegen, um meine Qualitäten besser nutzen zu können. Ähnlich haben wir auch schon unter unserem früheren Trainer Ralf Rangnick (2011, d. Red) gespielt und viel mehr Tore geschossen als unter anderen Trainern", äußerte der Mittelstürmer.

Vergangene Saison erzielte Huntelaar 12 Treffer und gab 4 Vorlagen in 31 Bundesliga-Spielen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr