Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ibrahimovic: "Würde gerne in den USA spielen"

Fußball Ibrahimovic: "Würde gerne in den USA spielen"

Der schwedische Fußball-Superstar Zlatan Ibrahimovic träumt von Amerika. "Ich würde gerne in den USA spielen", sagte der Stürmer vom französischen Meister Paris St.

Voriger Artikel
Klinsmann empfängt mit US-Team Rekordweltmeister Brasilien
Nächster Artikel
WM-Auslosung: Kritischer Hulk nicht mehr "Losfee"

Ibrahimovic: "Würde gerne in den USA spielen"

Quelle: JEFFROY GUY / / SID-IMAGES/PIXATHLON

New York. Germain bei Yahoo Sports. In nicht allzu ferner Zukunft sei ein Wechsel in die Major League Soccer (MLS) denkbar.

Ibrahimovic, der mit PSG derzeit in den USA unterwegs ist, hat kein bestimmtes Ziel. "Welches Team? Nein, das kann ich nicht sagen", sagte der 33-Jährige. Miami, Los Angeles und New York seien als Städte am interessantesten.

"Es wäre eine tolle Erfahrung", sagte Ibrahimovic: "Der Fußball wächst in den USA. Ich war vor zehn Jahren hier, da war das Level noch ein ganz anderes. Ich fände es toll, wenn das europäische Level erreicht würde."

Seine Karriere einfach nur ausklingen lassen möchte Ibrahimovic in den Vereinigten Staaten nicht. "Ich will nicht nur wegen meines Namens kommen. Wenn ich komme, dann muss es auch um Ergebnisse gehen. Ich spiele, um Pokale zu gewinnen", so Ibrahimovic: "Das ist mein Job."

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr