Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Immobile rettet Italien - Spanien gewinnt in Albanien

Fußball Immobile rettet Italien - Spanien gewinnt in Albanien

Der frühere Dortmunder Ciro Immobile hat den viermaligen Fußball-Weltmeister Italien vor einer Blamage bewahrt. Der inzwischen für Lazio Rom spielende Stürmer schoss beim mühsamen 3:2 (1:0) der Squadra Azzurra beim Weltranglisten-146. Mazedonien nach 1:2-Rückstand eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich und das Siegtor in der Nachspielzeit.

Voriger Artikel
WM-Quali: Rückschläge für Wales und Österreich
Nächster Artikel
WM-Quali: Immobile rettet Italien, Spanien routiniert - Österreich und Wales patzen

Immobile rettet Italien - Spanien gewinnt in Albanien

Quelle: DIMITAR DILKOFF / SID-IMAGES

Skopje. In seinen ersten 17 Länderspielen hatte Immobile insgesamt zwei Tore erzielt. Am 15. November empfangen die Italiener in Mailand Weltmeister Deutschland zum Länderspiel-Klassiker.

In der Qualifikationsgruppe G zur WM 2018 in Russland belegen die Italiener drei Tage nach dem 1:1 gegen Spanien Rang zwei hinter den punktgleichen Iberern (beide 7.). Die gewannen nach anfänglichen Schwierigkeiten letztlich ungefährdet bei den zuvor zweimal siegreichen Albanern (6) mit 2:0 (0:0). Ebenfalls sechs Punkte haben die Israelis, die beim 2:1 (2:0) gegen Liechtenstein (0) aber große Mühe hatten.

Auch Mazedonien ist noch punktlos, dabei durfte der Außenseiter zwischenzeitlich sogar von drei Zählern träumen. Nach der italienischen Führung durch Andrea Belotti (24.) drehten Ilija Nestorovski (57.) und der frühere Wolfsburger Ferhan Hasani (59.) das Spiel innerhalb von drei Minuten. Doch dann kam Immobile.

Für die Bayern-Profi Thiago angetretenen Spanier trafen nach torloser erster Halbzeit Diego Costa (55.) und der vier Minuten zuvor eingewechselte Nolito.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr