Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
In FIFA-Gremium berufen: Deutscher Braun wacht über Gehälter der Bosse

Fußball In FIFA-Gremium berufen: Deutscher Braun wacht über Gehälter der Bosse

Der deutsche Rechtsberater Peter Braun wird künftig über die Gehälter der Bosse des Fußball-Weltverbandes FIFA wachen. Die FIFA gab am Donnerstag bekannt, dass der in Frankfurt/Main arbeitende Braun als "zusätzliches unabhängiges Mitglied zur Vervollständigung des dreiköpfigen Unterausschusses für Vergütungen" ernannt wurde.

Voriger Artikel
HSV-Kapitän wird erst in der Länderspielpause bestimmt
Nächster Artikel
Zwist über Sponsoren: Watzke-Unterstützung für Rummenigge gegen DFB

In FIFA-Gremium berufen: Deutscher Braun wacht über Gehälter der Bosse

Quelle: SID-IMAGES

Zürich. Neben Braun gehören Toma? Vesel (Vorsitzender der Audit- und Compliance-Kommission) sowie der umstrittene Issa Hayatou (Vorsitzender der Finanzkommission) dem Gremium an.

Der Unterausschuss ist laut FIFA "für die Festlegung der individuellen persönlichen Vergütung des FIFA-Präsidenten, der FIFA-Vizepräsidenten und der Mitglieder des FIFA-Councils sowie der Generalsekretärin" zuständig. Die nächste Sitzung ist für den 31. August vorgesehen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr