Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Infantino: "105" Stimmen sicher

Fußball Infantino: "105" Stimmen sicher

FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino (45) hat laut eigener Aussage die Wahl beim Fußball-Weltverband eigentlich schon gewonnen. "105", antwortete der Schweizer im Welt-Interview auf die Frage, wie viele Stimmen er für die Abstimmung am 26. Februar in Zürich sicher habe.

Voriger Artikel
Gericht: Zwanzigers "Krebsgeschwür"-Aussage von Meinungsfreiheit gedeckt
Nächster Artikel
500 Gigabyte an Dokumenten: Football Leaks will weiter enthüllen

Infantino: "105" Stimmen sicher

Quelle: PIXATHLON/SID

Nyon. Ab dem zweiten Wahlgang reicht dort die einfach Mehrheit der 209 Stimmen aus den FIFA-Nationalverbänden.

Infantino tritt gegen Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa aus Bahrein (50), Prinz Ali bin Al Hussein (40/Jordanien), den Franzosen Jérôme Champagne (57) und, Stand jetzt, Tokyo Sexwale (62/Südafrika) an. Im ersten Wahlgang benötigt der Sieger, der Joseph S. Blatter (79) beerbt, zwei Drittel der Stimmen. Ab der zweiten Runde fliegt der jeweils schwächste raus.

"Weil ich den Fußball liebe", sagte Infantino zu der Frage, warum er der beste Kandidat sei: "Ich organisiere Fußballturniere, seit ich elf, zwölf Jahre alt bin. Der Fußball hat mir viel gegeben, jetzt möchte ich etwas zurückgeben. Ich reise im Moment durch die Welt und treffe Menschen, die Fußball unter schwierigsten Bedingungen organisieren. Da möchte ich ansetzen, da möchte ich helfen. Deswegen bin ich der beste Kandidat."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr