Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Infantino verspricht FIFA-Reformen "vom ersten Tag an"

Fußball Infantino verspricht FIFA-Reformen "vom ersten Tag an"

UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (45) hat im Kampf um das Präsidentenamt des Weltverbandes FIFA Aufräumarbeiten vom ersten Tag an versprochen. "Reformen (.

Voriger Artikel
Columbus und Portland im MLS-Finale
Nächster Artikel
Medien: Ex-Vize-Generalsekretär Hans klagt offenbar gegen den DFB

Infantino verspricht FIFA-Reformen "vom ersten Tag an"

Quelle: FABRICE COFFRINI / SID-IMAGES

Gurgaon. ..) müssen nicht nur beschlossen, sondern auch implementiert werden. Also muss man vom ersten Tag an, ab dem 27. Februar, beginnen, Reformen durchzuführen und zu leben", sagte der Schweizer am Rande der Asian Football Awards im indischen Gurgaon der Nachrichtenagentur AFP.

Dank seiner Arbeit bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wisse er, so Infantino, was das für die alltägliche Arbeit bedeute: "Gute Governance, finanzielle Transparenz, Umsetzung der Veränderungen, die vorgeschlagen werden."

Infantino, der sich während der Gala in der Nähe von Neu Delhi ausgiebig mit seinem Mitbewerber Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa austauschte, hatte sich als letzter Kandidat zur Wahl beim FIFA-Kongress am 26. Februar in Zürich gestellt. Außerdem ließ die Wahlkommission den Jordanier Prinz Ali bin Al Hussein (39), den Franzosen Jérôme Champagne (57) sowie den Südafrikaner Tokyo Sexwale (62) für die Wahl zu.

Der derzeit ebenso wie FIFA-Boss Joseph S. Blatter suspendierte UEFA-Präsident Michel Platini, der eine lebenslange Sperre fürchten muss, wurde vorerst nicht zugelassen. Nur wenn dieser noch unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, würde Infantino seine Kandidatur zurückziehen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr