Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Infantino von WM-Vorbereitungen in Russland begeistert

Fußball Infantino von WM-Vorbereitungen in Russland begeistert

Gianni Infantino hat sich während seiner ersten Russland-Reise als neuer FIFA-Präsident begeistert von den Vorbereitungen für die WM 2018 gezeigt. "Das ist wirklich beeindruckend.

Voriger Artikel
"Haben es in der eigenen Hand": Lassoga versprüht Optimismus vor Nordderby
Nächster Artikel
Bundesliga-Stiftung stellt Initiative gegen Homophobie vor

Infantino von WM-Vorbereitungen in Russland begeistert

Quelle: KIERAN McMANUS / SID-IMAGES/PIXATHLON

Moskau. So beeindruckend, dass ich sehr gerne dem Bürgermeister von Moskau schon im Vorfeld gratulieren möchte", sagte der Boss des Fußball-Weltverbands FIFA bei seinem Besuch im Luschniki-Stadion, wo am 15. Juli 2018 das Endspiel stattfinden soll.

Infantino (46), der Ende Februar an die FIFA-Spitze gewählt worden war, sprach von einer "Atmosphäre, bei der man den Fußball richtig spüren kann. Dieses Stadion ist eine Bühne und genau der richtige Ort für ein Finale".

Russlands umstrittener Sportminister Witali Mutko, gleichzeitig Präsident des russischen Fußball-Verbands RFS, schwärmte ebenfalls vom "tollen Fortschritt der Vorbereitungen". Alle drei Monate schreibe er einen Lagebericht an Staatspräsident Wladimir Putin, "und man sieht, dass viel gearbeitet wird", sagte Mutko der Nachrichtenagentur Tass. Gleichzeitig gestand Mutko aber auch "vereinzelte Probleme".

Im Oktober des vergangenen Jahres beispielsweise war es aus ungeklärten Gründen während Renovierungsarbeiten zu einem Brand im Stadion gekommen. Bei der WM-Endrunde soll die Arena 81.000 Zuschauern Platz bieten. Zunächst war auch überlegt worden, die Kapazität auf 90.000 Plätze zu erhöhen. Dies war aus Gründen des Denkmalschutzes aber nicht möglich gewesen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr