Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Italien: 300 Hooligans greifen Drittligaspieler an

Fußball Italien: 300 Hooligans greifen Drittligaspieler an

Nach der 0:3-Niederlage gegen Andria am Samstag sind die Spieler des süditalienischen Fußball-Drittligisten Foggia ins Visier von Hooligans geraten. Der Mannschaftsbus wurde nach der Heimkehr nach Foggia von 300 vermummten Rowdys umringt, die bewaffnet in das Fahrzeug eindringen konnten.

Voriger Artikel
Mannschaft im Stich gelassen? Schmidt: "Dummes Zeug"
Nächster Artikel
2:0 gegen Granada: Betis bleibt auf Kurs Klassenerhalt

Italien: 300 Hooligans greifen Drittligaspieler an

Quelle: SID/SID-IMAGES

Foggia. Die Spieler wurden geschlagen, bedroht, beschimpft und angespuckt.

"Das, was in Foggia geschehen ist, ist skandalös", kommentierte der Sprecher der italienischen Fußballgewerkschaft AIC, Danilo Coppola. Die Spieler seien schockiert gewesen. Ermittlungen laufen, um die Krawallmacher zu identifizieren. Angriffe von Hooligans auf Spieler von Mannschaften unterer Ligen sind in Süditalien allerdings keine Seltenheit.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr