Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Italien: Ex-Dortmunder Immobile rettet Lazio einen Punkt

Fußball Italien: Ex-Dortmunder Immobile rettet Lazio einen Punkt

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat nach einem Remis von Lazio Rom vorerst einen Konkurrenten weniger im Kampf um den 33. Scudetto. Der frühere Klub von Weltmeister Miroslav Klose kam am achten Spieltag der Serie A nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den FC Bologna hinaus und verpasste mit nun sieben Punkten Rückstand als Tabellenvierter den Anschluss zur Spitze.

Voriger Artikel
3. Liga: Chemnitz und Frankfurt mit klaren Siegen
Nächster Artikel
Erster Heimsieg seit halbem Jahr: Mainz holt sich Selbstvertrauen für Europacup

Italien: Ex-Dortmunder Immobile rettet Lazio einen Punkt

Quelle: ANDREAS SOLARO / SID-IMAGES

Köln. Der frühere Dortmunder Angreifer Ciro Immobile verhinderte dabei in der letzten Aktion des Spiels sogar eine unerwartete Heimniederlage, als er in der siebten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter verwandelte. Der Schwede Filip Helander hatte die Gäste zuvor in Führung gebracht (10.). Moritz Leitner, ebenfalls mit BVB-Vergangenheit im Lazio-Dress, kam nicht zum Einsatz.

Der 18-malige Meister Inter Mailand unterlag hingegen vor heimischem Publikum und hängt nach dem 1:2 (0:0) gegen Cagliari Calcio weiter im Tabellen-Mittelfeld fest.

Bereits am Samstag hatte Juventus ohne Weltmeister Sami Khedira seinen vierten Sieg in Folge gefeiert. Gegen Udinese Calcio gewann der Tabellenführer nach 0:1-Rückstand mit 2:1 (1:1). Erster Verfolger von Juve (21 Punkte) ist der AS Rom, der den bisherigen Zweiten SSC Neapel durch ein 3:1 (1:0) im direkten Duell überholte und fünf Zähler Rückstand hat.

Jakub Jankto (30.) hatte Udinese im Duell mit Juventus in der ersten Halbzeit in Führung gebracht, die Edeltechniker Paulo Dybala (43.) kurz vor der Pause ausglich. Dybala verwandelte nach dem Seitenwechsel auch einen Foulelfmeter für Juve zum Endstand (51.). Aufseiten der Roma überragte der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (43./54.) mit zwei Treffern.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr