Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Italien: Sorge um Gesundheitszustand von Torwart-Ikone Zoff

Fußball Italien: Sorge um Gesundheitszustand von Torwart-Ikone Zoff

Italien sorgt sich um den Gesundheitszustand von Torwart-Ikone Dino Zoff. Seit über drei Wochen liegt der 73-Jährige wegen eines neurologischen Problems in einer Klinik in Rom, berichtete die römische Tageszeitung Il Messaggero am Samstag.

Voriger Artikel
Blatter-Nachfolge: AFC-Exekutivkomitee steht hinter Scheich Salman
Nächster Artikel
Dortmund wieder mit Reus und Aubameyang

Italien: Sorge um Gesundheitszustand von Torwart-Ikone Zoff

Quelle: VALERY HACHE / SID-IMAGES

Rom. Der langjährige Kapitän der italienischen Nationalmannschaft habe Probleme beim Gehen. Nach einer ersten Phase der Angst um den Zustand von "Dino Nazionale" sei die Situation jetzt unter Kontrolle. Ärzte sprachen von "leichten Signalen" der Besserung.

Zoff gilt als einer der beliebtesten Fußballer in seiner Heimat. Als einziger Spieler des Landes gewann er mit den Azzurri den Welt- und Europameistertitel. 1982 wurde er im stolzen Alter von 40 Jahren als ältester Profi der Geschichte Weltmeister. 2000 führte er die Squadra Azzurra als Nationalcoach ins EM-Finale gegen Frankreich.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr