Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Italien: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Pay-TV-Verträgen

Fußball Italien: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Pay-TV-Verträgen

Die Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt im System der Fußball-Pay-TV-Übertragungsrechte in Italien. Die Staatsanwälte vermuten mutmaßliche Absprachen unter den Klubs bei der Verteilung der Übertragungsrechte, bestätigte der Mailänder Oberstaatsanwalt Edmondo Bruti Liberati am Montag.

Voriger Artikel
Johnson: "Sieg gegen ManCity nicht unmöglich"
Nächster Artikel
Vor Abschied beim Club: Bader mit Spitze gegen Trainer Weiler

Italien: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Pay-TV-Verträgen

Quelle: MARCO BERTORELLO / STR / SID-IMAGES/AFP

Mailand. Dabei könnten die Kosten für die TV-Rechte künstlich in die Höhe getrieben worden sein.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen, nachdem die italienische Kartellbehörde im Mai den Sitz der italienischen Fußball-Liga in Rom durchsucht hatte. Die Behörde wollte Informationen über die Kriterien der Aufteilung der TV-Übertragungsrechte in der Serie A im Zeitraum 2015 bis 2018 sammeln. Vermutet werden illegale Absprachen unter großen Klubs.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr