Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Italien "imponiert" Löw - Duell der "beiden besten Mannschaften"

Fußball Italien "imponiert" Löw - Duell der "beiden besten Mannschaften"

Bundestrainer Joachim Löw sieht im Viertelfinale gegen den Angstgegner Italien am Samstag (21.00 Uhr/ARD) in Bordeaux das Duell der "beiden bislang besten Mannschaften" der EM.

Voriger Artikel
Del Bosque: Noch kein Abschied von "La Roja"
Nächster Artikel
Blamabler "Brexit" für England: Island feiert Sensationssieg

Italien "imponiert" Löw - Duell der "beiden besten Mannschaften"

Quelle: SID-IMAGES

Evian. Vom 2:0 (1:0) der Italiener im Achtelfinale gegen den Titelverteidiger Spanien zeigte sich der 56-Jährige beeindruckt. "Es ist schon imponierend, wie Italien spielt", sagte er dfb.tv.

Dennoch zeigte Löw sich optimistisch. "Ich glaube, Deutschland hat bei Turnieren immer gegen Italien verloren. Jetzt haben wir die Chance, das mal umzudrehen", sagte er: "Ich freue mich drauf." Allerdings hat das DFB-Team nicht alle acht Turnierspiele gegen die Squadra Azzurra verloren. Es hat lediglich keines gewonnen.

Beim Achtelfinale am Montag habe er das Gefühl gehabt, "dass die Spanier müde sind", erklärte Löw: "Sie waren nicht so gewohnt schnell und dynamisch. Das war aber auch ein Verdienst Italiens. Diese Mannschaft versteht es, die Räume eng zu machen, und ist zweikampfstark." Darüber hinaus besitze Italien "auch tolle Offensivspieler, die schnelle Konter fahren. Sie spielen auch klasse nach vorne, wir haben bisher in der Defensive überzeugt und vorne jetzt auch: Ich erwarte also ein heiß umkämpftes, interessantes, intensives Spiel."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr