Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Italiens Nationalcoach Conte verspottet Balotelli

Fußball Italiens Nationalcoach Conte verspottet Balotelli

Star-Stürmer Mario Balotelli vom italienischen Fußball-Traditionsklub AC Mailand muss nach einer Spott-Attacke von Italiens Nationaltrainer Antonio Conte um seine EM-Teilnahme bangen.

Voriger Artikel
DFB-Team EM-Wettfavorit auf Gruppensieg und Titelgewinn
Nächster Artikel
Schmidt über Gespräch mit Kießling: "Völlig offen"

Italiens Nationalcoach Conte verspottet Balotelli

Quelle: PIXATHLON/SID

Nyon. Er könne es nicht erwarten, schrieb Balotelli nach der Gruppenauslosung für die Endrunde in Frankreich 2016 (10. Juni bis 10. Juli) bei Instagram über die Duelle mit Belgien, Irland und Schweden in Gruppe E - und erntete eine unerwartet boshafte Reaktion seines Nationalcoaches.

"Was kann er kaum erwarten?", fragte Conte, "bei der EM zu spielen oder sie im Fernsehen zu sehen?" Es sei an Balotelli zu zeigen, dass er dazugehöre, fügte Conte bissig an. "Aber er muss noch so, so, so viel beweisen. Ich habe mich noch nicht entschieden und werde jeden genau beobachten. Aber ich weiß, wer uns so weit gebracht hat." Balotelli zählt Conte (46) offenbar nicht dazu.

Der Angreifer schoss Deutschland bei der EURO 2012 in Polen und der Ukraine beim 2:1-Sieg der Squadra Azzurra im Halbfinale mit zwei Treffern nahezu im Alleingang aus dem Turnier. Seither machte er meist mehr durch sein extravagantes Auftreten auf und vor allem neben dem Platz von sich reden als durch Leistung.

Mitte November hatte sich Balotelli wegen einer Schambeinentzündung einer Operation unterziehen müssen. "Ich werde früher zurückkehren, als ihr denkt", hatte der 25-Jährige danach gewohnt selbstbewusst verkündet.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr