Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Italiens Nationaltrainer Conte muss vor Gericht

Fußball Italiens Nationaltrainer Conte muss vor Gericht

Der italienische Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte muss sich wegen eines Wettskandals vor Gericht verantworten. Die Vorverhandlung im Prozess beginnt vor einem Untersuchungsrichter in Cremona am 18. Februar 2016, verlautete es aus Justizkreisen am Dienstag.

Voriger Artikel
Erfurt nicht einverstanden mit Antrag auf Kammlott-Sperre
Nächster Artikel
Herthas Ibisevic für vier Spiele gesperrt

Italiens Nationaltrainer Conte muss vor Gericht

Quelle: HJS / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Cremona. Der 45-Jährige soll sich wegen Sportbetrugs verantworten, erklärte die Staatsanwaltschaft in Cremona am Dienstag. Die Untersuchung betrifft 103 Personen.

Gegen Conte war seit einiger Zeit wegen einer möglichen Verwicklung in den Wettskandal ermittelt worden. Es ging um Spiele in seiner Zeit als Trainer beim AC Siena von 2010 bis 2011, bei denen Conte Manipulationen nicht gemeldet haben soll. Wegen des Spiels AlbinoLeffe gegen Siena am 29. Mai 2011 soll er sich nun vor Gericht verantworten.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr