Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Italiens Presse: Mit Juves "Eisernen" ist nicht zu scherzen!

Fußball Italiens Presse: Mit Juves "Eisernen" ist nicht zu scherzen!

Mit überschwänglichem Lob für Juventus Turin hat die italienische Presse die Aufholjagd des italienischen Fußball-Rekordmeisters beim 2:2 (0:1) gegen Bayern München kommentiert.

Voriger Artikel
Social Media: Ronaldo erster Sportler mit 200 Millionen Followern
Nächster Artikel
Hannover: Präsident Kind schließt Rücktritt aus

Italiens Presse: Mit Juves "Eisernen" ist nicht zu scherzen!

Quelle: OLIVIER MORIN / SID

Rom. "Juve-Spieler wie Löwen", schrieb die Gazzetta dello Sport über das "unglaubliche Remis" im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen "dieses Bayern der Phänomene".

Der Corriere dello Sport sah "eiserne Turiner", eine Mannschaft "mit deutscher Mentalität, die nie aufgibt". Die Bayern hätten begriffen, "dass sie mit Juve nicht scherzen können". Aus Sicht von Tuttosport war die Leistung des ehemaligen Bayern-Profis Mario Mandzukic, "der bis zuletzt wie ein Löwe kämpfte", entscheidend gegen die "Münchner Panzer". - Die italienischen Pressestimmen im Überblick:

Gazzetta dello Sport: "Juve-Spieler wie Löwen! Bayern München ist beeindruckend, doch Turin schafft ein unglaubliches Remis mithilfe des Ex-Bayern-Spielers Mandzukic, der die Mannschaft mitreißt. Juve hat eine europäische Dimension erlangt, das Finale im vergangenen Jahr war kein Zufall. Nicht jeder kann diesem Bayern der Phänomene unter Guardiolas Regie Widerstand leisten."

Corriere dello Sport: "Eiserne Turiner holen gegen den FC Bayern auf. Juve ist eine Mannschaft mit deutscher Mentalität, die nie aufgibt, das ist ihre Größe. Sie ist in jedem Spiel unsterblich, das hat auch der FC Bayern einsehen müssen. Juve schien am Ende, vernichtet, ist aber mit Energie, Charakter und dem Geist seiner Geschichte auferstanden. Dieses 2:2 versetzt die Bayern in große Schwierigkeiten. Die Münchner haben begriffen, dass sie mit Juve nicht scherzen können."

Tuttosport: "Wie eine Furie holt Juve im Duell gegen den FC Bayern auf. Als alles schon verloren schien, verlieh Trainer Allegri der alten Dame ein neues Antlitz. Entscheidend war die Leistung des Ex-Bayern-Spielers Mario Mandzukic, der bis zuletzt wie ein Löwe kämpfte. Die Münchner Panzer sind nicht mehr unbesiegbar."

La Stampa: "Juve spielt auf gleichem Niveau gegen den zweitbesten europäischen Klub hinter dem FC Barcelona. In der zweiten Halbzeit beginnt Juve den Krieg und bestreitet ein großartiges Spiel: Hart und atemberaubend. 60 Minuten lang hat Bayern dominiert, doch Turins Reaktion war einfach beeindruckend. Nur große Champions können so reagieren."

Corriere della Sera: "Herz und Stolz: Juve holt gegen den FC Bayern auf. Am 16. März wird in der Allianz Arena die Wut der letzten halben Stunde Spielzeit notwendig sein, um weiterzukommen. Das Spiel in Turin bestätigt, dass Juve eine eiserne Mannschaft mit einem riesigen Herzen ist, die nie aufgibt und einen tollen und vom Glück begünstigten Trainer hat."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr