Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Juve-Geschäftsführer dementiert Interesse an Gündogan

Fußball Juve-Geschäftsführer dementiert Interesse an Gündogan

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat offenbar kein Interesse an Nationalspieler Ilkay Gündogan vom Bundesligisten Borussia Dortmund. "Gündogan ist ein Name, den wir in Zusammenhang mit dem Transfermarkt im Winter nicht genannt haben", sagte Juventus-Geschäftsführer Giuseppe Marotta.

Voriger Artikel
Schwegler bewahrt Hoffenheim vor Testspiel-Niederlage
Nächster Artikel
Doha: Ribéry nimmt Lauftraining auf

Juve-Geschäftsführer dementiert Interesse an Gündogan

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID-IMAGES

Turin. Marotta will weiter auf vorhandene Spieler setzen. "Ich glaube nicht, dass Borussia Dortmund den Spieler verkaufen will. Warum sollen wir auf Gündogan setzen, wenn wir Mittelfeldspieler wie Claudio Marchisio haben? Für das Mittelfeld haben wir mehrere Lösungen", sagte der 58-Jährige.

Italienische Medien hatten zuletzt berichtet, dass Juve bereit sei, 30 Millionen Euro für den 25 Jahre alten Gündogan zu zahlen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr