Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Juve-Geschäftsführer dementiert Interesse an Gündogan

Fußball Juve-Geschäftsführer dementiert Interesse an Gündogan

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat offenbar kein Interesse an Nationalspieler Ilkay Gündogan vom Bundesligisten Borussia Dortmund. "Gündogan ist ein Name, den wir in Zusammenhang mit dem Transfermarkt im Winter nicht genannt haben", sagte Juventus-Geschäftsführer Giuseppe Marotta.

Voriger Artikel
Schwegler bewahrt Hoffenheim vor Testspiel-Niederlage
Nächster Artikel
Doha: Ribéry nimmt Lauftraining auf

Juve-Geschäftsführer dementiert Interesse an Gündogan

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID-IMAGES

Turin. Marotta will weiter auf vorhandene Spieler setzen. "Ich glaube nicht, dass Borussia Dortmund den Spieler verkaufen will. Warum sollen wir auf Gündogan setzen, wenn wir Mittelfeldspieler wie Claudio Marchisio haben? Für das Mittelfeld haben wir mehrere Lösungen", sagte der 58-Jährige.

Italienische Medien hatten zuletzt berichtet, dass Juve bereit sei, 30 Millionen Euro für den 25 Jahre alten Gündogan zu zahlen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr