Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Juve gibt nicht auf: Marotta plant neues Angebot für Draxler

Fußball Juve gibt nicht auf: Marotta plant neues Angebot für Draxler

Juventus Turin gibt nicht auf: Obwohl Schalke-Manager Horst Heldt sich nach der abgelehnten Offerte weitere Verhandlungen über Weltmeister Julian Draxler verbeten hat, will der Champions-League-Finalist ein neues Angebot vorlegen.

Voriger Artikel
Sport Bild: Rummenigge bringt Rauball als neuen DFB-Chef ins Gespräch
Nächster Artikel
Klose und Khedira mit vermeintlich leichtem Ligastart

Juve gibt nicht auf: Marotta plant neues Angebot für Draxler

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Turin. Das berichtet die Gazzetta dello Sport. Das neue Angebot solle deutlich über den bisher gebotenen 25 Millionen Euro liegen. Allerdings wolle Juves Sportdirektor Giuseppe Marotta Draxler nicht um jeden Preis und daher auch nichts überstürzen.

"Wir haben es nicht eilig, denn der Transfermarkt ist noch einen Monat geöffnet", sagte Marotta der Gazzetta: "Es gibt aber nicht nur Draxler und Götze, es können sich auch andere Gelegenheiten bieten." WM-Finaltorschütze Mario Götze hatte Marotta zuletzt als absoluten Wunschspieler bezeichnet, bei ihm wollen die Italiener abwarten, ob es ein Signal aus München gibt, ihn verkaufen zu wollen. Einen Weltmeister hat Juve in diesem Sommer bereits verpflichtet: Sami Khedira wechselte ablösefrei von Real Madrid.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr