Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
KSC landet Befreiungsschlag gegen Fürth

Fußball KSC landet Befreiungsschlag gegen Fürth

Der Karlsruher SC hat nach drei Niederlagen in Serie einen Befreiungsschlag gelandet und den Anschluss ans Mittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga hergestellt. Das Team von Trainer Markus Kauczinski gewann zum Rückrundenauftakt gegen die SpVgg Greuther Fürth durch ein Tor des Griechen Dimitris Diamantakos (51.) verdient mit 1:0 (0:0).

Voriger Artikel
Nach zwei Siegen: Düsseldorf verliert gegen Union
Nächster Artikel
Magath dementiert Einigung mit Sagan Tosu

KSC landet Befreiungsschlag gegen Fürth

Quelle: FIRO/SID

Karlsruhe. Die Franken enttäuschten und verpassten den Sprung auf Platz fünf.

Die Gastgeber präsentierten sich vor 12.396 Zuschauern im Wildpark offensiv zunächst harmlos. Aufregung im Strafraum der Fürther gab es in Halbzeit eins nur einmal: Gaetan Krebs schoss Veton Berisha an die Hand, der mögliche Elfmeterpfiff blieb jedoch aus.

Nach dem Wiederanpfiff staubte Diamantakos zur KSC-Führung ab, Manuel Torres war zuvor am stärksten Fürther, Torwart Sebastian Mielitz, gescheitert. Karlsruhe geriet in der Folge kaum noch in Gefahr, verpasste es jedoch, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Hiroki Yamada scheiterte nach einem Konter (79.) mit der besten Gelegenheit an Mielitz.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr