Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kahn-Vorschlag: Weltfußballer und Welttorwart des Jahres gesondert auszeichnen

Fußball Kahn-Vorschlag: Weltfußballer und Welttorwart des Jahres gesondert auszeichnen

Der frühere deutsche Nationaltorwart Oliver Kahn hat sich im Zusammenhang mit der Wahl zum Weltfußballer des Jahres für eine Trennung von Torleuten und Feldspielern ausgesprochen.

Voriger Artikel
Jimenez trifft doppelt: Benfica erkämpft Unentschieden in Astana
Nächster Artikel
Nach Rot im Clásico: Zwei Spiele Sperre für Reals Isco

Kahn-Vorschlag: Weltfußballer und Welttorwart des Jahres gesondert auszeichnen

Quelle: pixathlon / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zürich. "Ich finde, es sollte den Ballon d'Or für den Feldspieler geben, und man sollte den Torhüter gesondert in einer anderen Kategorie auszeichnen. Dann würden die Torhüter damit gar nicht mehr konfrontiert. Das führt nämlich immer zu großen Diskussionen", sagte der dreimalige Welttorhüter im Gespräch mit FIFA.com.

Der frühere Bayern-Profi findet, dass die Leistungen von Feldspielern und Torhütern unterschiedlich beurteilt werden müssten. Bei der Wahl zum Weltfußballer 2014 hatte der deutsche Nationaltorwart Manuel Neuer hinter den Torjägern Cristiano Ronaldo und Lionel Messi das Nachsehen. Auch in diesem Jahr steht Neuer wieder in der Vorauswahl für den Ballon d'Or, der am 11. Januar in Zürich bekannt gegeben wird.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr