Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Kaiser" warnt Bayern vor erstarkter Konkurrenz

Fußball "Kaiser" warnt Bayern vor erstarkter Konkurrenz

Fußball-"Kaiser" Franz Beckenbauer prophezeit dem Meister Bayern München bei der Titelverteidigung in der kommenden Spielzeit einen schweren Kampf. "Es wird sicher spannender werden als in den letzten beiden Saisons, die Bayern klar dominiert hat", sagte Beckenbauer der Bild-Zeitung, "der Kreis derer, die oben um die Fleischtöpfe mitspielen, wird größer.

Voriger Artikel
Löwe Angha wechselt nach St. Gallen
Nächster Artikel
FIFA: Blatter "nicht reif für das Museum"

"Kaiser" warnt Bayern vor erstarkter Konkurrenz

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

München. "

Konkret meinte der Ehrenpräsident des FC Bayern, Vizemeister und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg habe bewiesen, "dass sie durchaus mithalten können im Kampf um die Spitze". Außerdem sieht er Borussia Dortmund, Schalke 04, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach als mögliche Herausforderer seiner Münchner. Diese eröffnen die Spielzeit 2015/16 am 14. August.

Die Bayern täten laut Beckenbauer (69) gut daran, den 2016 auslaufenden Vertrag mit Trainer Pep Guardiola zu verlängern. "Es wäre schön für den Klub, wenn er länger bleibt. Der Neuaufbau der Mannschaft, an den man jetzt langsam denken muss, ist doch eine schöne Herausforderung", sagte er.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr