Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kalou trifft: Augsburg unterliegt Berlin

Fußball Kalou trifft: Augsburg unterliegt Berlin

Europa-League-Teilnehmer FC Augsburg ist mit einer bitteren Enttäuschung in seine erste Saison im internationalen Geschäft gestartet. Die Schwaben unterlagen Hertha BSC in einer hart umkämpften Begegnung mit zwei Platzverweisen 0:1 (0:0) und verpassten den erhofften Auftaktsieg auch in ihrer fünften Bundesliga-Spielzeit.

Voriger Artikel
Paukenschlag des Neulings: Ingolstadt feiert Premieren-Sieg
Nächster Artikel
Huth mit Leicester an der Spitze - Okazaki trifft

Kalou trifft: Augsburg unterliegt Berlin

Quelle: Von Marco MADER / SID-IMAGES/FIRO

Augsburg. Berlin, für das Salomon Kalou (48., Foulelfmeter) traf, feierte im vierten Anlauf den ersten Erfolg beim FCA und den ersten Dreier im Oberhaus nach sieben Spielen.

28.130 Zuschauer in der WWK-Arena erlebten kurz vor der Pause einen ersten, unrühmlichen Höhepunkt, als Augsburgs Stürmer Raul Bobadilla für sein zweites ungestümes Einsteigen gegen Hertha-Kapitän Fabian Lustenberger die Gelb-Rote Karte sah (45.+2). Vor dem Spiel war er noch umjubelt worden, als Augsburg seine Vertragsverlängerung bis 2018 bekannt gab. Nach Gelb-Rot gegen Roy Beerens (66.) beendete aber auch die "alte Dame" aus Berlin das Spiel zu Zehnt.

Unter dem Einsatz beider Mannschaften mit vielen kleinen Fouls litt der Spielfluss. Sowohl der FCA als auch die Hertha standen defensiv gut und ließen wenig zu; die Spielmacher Daniel Baier und Vladimir Darida konnten dem Spiel ihrer Teams kaum Struktur verleihen. So blieben Chancen sehr selten. Kalou hatte Pech, als FCA-Kapitän Paul Verhaegh seinen Schuss an den Außenpfosten lenkte (15.). Auf der Gegenseite traf Jeong-Ho Hong die Latte (41.).

Darida war bei den Berlinern der einzige Neuzugang in der Startelf, Augsburg kam zunächst ganz ohne Neue aus - der für Abdul Rahman Baba (FC Chelsea) geholte Philipp Max wurde erst in der 71. Minute eingewechselt. Gar nicht dabei war Angreifer Tim Matavz, der kurzfristig wegen einer Zerrung ausfiel.

So musste Bobadilla vorne ran, wo er immer wieder seinen bulligen Körper einsetzte; mitunter jenseits der Grenze des Erlaubten. Obwohl der dritte Platzverweis gegen ihn in der Bundesliga (zwei Mal Rot) unstrittig war, folgte diesem ein heftiges Wortgefecht zwischen FCA-Manager Stefan Reuter und Herthas Coach Pal Dardai. Auch den Elfmeterpfiff vor dem 0:1 wollten die Gastgeber zunächst nicht wahr haben. Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) ahndete Ragnar Klavans Foul an Kalou aber korrekt.

Nach dem Rückstand intensivierte Augsburg trotz Unterzahl seine Bemühungen in immer hitzigerer Atmosphäre. Alexander Esswein scheiterte per Freistoß am Pfosten (75.).

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr