Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kaninchenplage auf Platz 11 - Werder-Nachwuchs muss umziehen

Fußball Kaninchenplage auf Platz 11 - Werder-Nachwuchs muss umziehen

Kaninchen-Alarm an der Weser: Weil die possierlichen Nager einen Erdwall hinter der Haupttribüne von Platz 11 im wahrsten Sinne des Wortes untergraben haben, muss der Drittliga-Nachwuchs von Werder Bremen umziehen.

Voriger Artikel
Fangewalt in Sachsen-Anhalt stark gestiegen
Nächster Artikel
Watzke über Fan-Kritik: "Das nervt mich" - "Alternative Rot-Weiss Essen"

Kaninchenplage auf Platz 11 - Werder-Nachwuchs muss umziehen

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Bremen. Das nächste Heimspiel der U-23-Mannschaft am 23. Oktober (14.00 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt ist bereits ins benachbarte Weserstadion verlegt worden. Dies berichtete der Weser-Kurier am Freitag.

Eine behördliche Untersuchung durch einen Statiker hatte zuvor ergeben, dass die Standsicherheit der Tribüne nicht mehr den Bestimmungen entspricht. Werders Zweitliga-Fußballerinnen können die Sportstätte weiterhin nutzen, die Haupttribüne bleibt bei ihren Heimspielen aber geschlossen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr