Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Karlsruhe weiter ohne Punktgewinn

Fußball Karlsruhe weiter ohne Punktgewinn

Der Karlsruher SC wartet weiter auf den ersten Punktgewinn der neuen Saison. Am 2. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga verloren die Badener überraschend gegen den FC St.

Voriger Artikel
Zambrano bleibt Frankfurt treu - Sieg gegen FC Tokio
Nächster Artikel
Ujah schießt Bremen zum Testspiel-Sieg

Karlsruhe weiter ohne Punktgewinn

Quelle: firo Sportphoto / SID-IMAGES/FIRO

Karlsruhe. Pauli mit 1:2 (1:1). Die Hamburger feierten nach einer sehenswerten Partie ihren ersten Sieg nach einem 1:1 zum Auftakt gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld.

Lasse Sobiech (10.) brachte die Gäste, in der vergangenen Spielzeit schwächstes Auswärtsteam der Liga, in Führung. Daniel Gordon (29.) gelang zwar zunächst der Ausgleich, doch Marcel Halstenberg (40.) machte den Dreier für die Gäste perfekt.

"Klar, das ist ein Fehlstart. Wir müssen jetzt die Ruhe bewahren und dürfen uns nicht verrückt machen", sagte Karlsruhes Torhüter Dirk Orlishausen, und Trainer Markus Kauczinski ergänzte: "Das ist keine einfach Situation für uns. Die Vorbereitung war kurz, der eine oder andere Spieler sucht noch nach seiner Form."

Die 21.899 Zuschauer sahen eine unterhaltsame Partie, in der die Gastgeber schneller ihren Rhythmus fanden, aber St. Pauli durch einen Kopfball von Sobiech in Führung ging. Der Treffer zeigte beim KSC vorübergehend Wirkung. Doch alsbald fanden die Badener den Faden wieder und kamen durch Gordon zum Ausgleich. St. Pauli spielte jedoch weiter mutig nach vorn und wurde durch ein Traumtor von Halstenberg, einen gefühlvollen Distanzschuss in den Torwinkel, belohnt.

In der zweiten Halbzeit drängte der KSC auf den Ausgleich, dennoch bewahrten die Hamburger kühlen Kopf und blieben mit ihren Kontern stets gefährlich.

Jannik Dehm und der Torschütze Gordon ragten bei den Karlsruhern hinaus. St. Pauli hatte in Sebastian Meier und Marc Rzatkowski seine besten Akteure.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr