Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kauczinski mit Trainerpreis 2015 ausgezeichnet

Fußball Kauczinski mit Trainerpreis 2015 ausgezeichnet

Markus Kauczinski vom Zweitligisten Karlsruher SC ist mit dem Trainerpreis des deutschen Fußballs 2015 ausgezeichnet worden. Die Jury unter dem Vorsitz der DFB-Interimspräsidenten Rainer Koch und Reinhard Rauball würdigte die Leistungen des 46-Jährigen in der Nachwuchsarbeit.

Voriger Artikel
PAOK Saloniki trennt sich von Trainer Tudor
Nächster Artikel
Hitzfeld vom DFB für Lebenswerk geehrt

Kauczinski mit Trainerpreis 2015 ausgezeichnet

Quelle: Cathrin MŸller/M.i.S. / pixathlon/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Diese Auszeichnung ist etwas ganz Besonderes", sagte Kauczinski, der am Saisonende den KSC verlassen wird und in der vergangenen Spielzeit mit seinem Team erst in der Relegation am Bundesliga-Dino Hamburger SV gescheitert war: "Die Nachwuchsarbeit steht selten im Fokus. Aber hier wird die Basis gelegt für die Bundesliga- und Nationalspieler von morgen. Ich freue mich über die Anerkennung dieser Arbeit und nehme den Preis stellvertretend für die gesamte Jugendabteilung des KSC an."

Kauczinski wurde am Mittwochabend im Rahmen der Abschlussveranstaltung des 62. Fußballlehrer-Lehrgangs in Frankfurt/Main von DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann geehrt. "Markus Kauczinski hat während seiner Trainertätigkeiten beim KSC viele Talente geformt, gefördert und auf dem Weg in den Profifußball begleitet, zum Beispiel Hakan Calhanoglu, Lars Stindl oder unsere aktuellen U20-Nationalspieler Boubacar Barry und Grischa Prömel", sagte Zimmermann.

Der mit 10.000 Euro dotierte Trainerpreis wurde erstmals im Jahr 2010 vergeben. Bisherige Preisträger waren Horst Hrubesch, Thomas Tuchel, Hermann Gerland, Christian Streich, Norbert Elgert und Maren Meinert.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr