Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kein Punkt für ein 0:0: Magath plädiert für Regeländerung

Fußball Kein Punkt für ein 0:0: Magath plädiert für Regeländerung

Fußball-Trainer Felix Magath hat sich für eine Revolution bei der Punktevergabe ausgesprochen. In seiner wöchentlichen Express-Kolumne plädierte der 62-Jährige dafür, dass ein 0:0 keine Punkte mehr einbringen solle.

Voriger Artikel
Messi und Suarez sorgen für "Elfmeter des Jahrhunderts"
Nächster Artikel
100 Anzeigen: 316. Wiener Derby hat Nachspiel

Kein Punkt für ein 0:0: Magath plädiert für Regeländerung

Quelle: firo Sportphoto/back pages image / FIRO/SID-IMAGES

Köln. Auf diese Weise seien "die Vereine angehalten, Tore zu schießen, statt nur auf eine stabile Defensive zu setzen".

Auch ein Play-off-System wie im Eishockey oder beim Basketball hält Magath zumindest für diskutabel. Durch K.o.-Spiele könne der Kampf um die Meisterschaft wieder spannender gemacht werden. Allerdings sei eine Meisterschaft nach 34 Spieltagen die ehrlichste.

Zu einem anderen Reform-Vorschlag äußerte sich Magath hingegen skeptisch. Die angedachten Veränderungen im Pokal-Wettbewerb gingen zulasten der Amateur-Klubs und nähmen dem Wettbewerb den Reiz. Die Liga solle "lieber in anderen Bereichen Innovationsbereitschaft zeigen", wie etwa bei der Einführung des Videobeweises.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Nicolas Kiefer bleibt Trainer an der Tennisbase

Bis Ende 2018 bleibt Ex-Tennisprofi Nicolas Kiefer Trainer an der Tennisbase, dem Leistungszentrum des Niedersächsischen Tennisverbandes (NTV). Dort steht er dem Tennis-Nachwuchs beratend zur Seite.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr