Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kevin-Prince Boateng darf in Mailand mittrainieren

Fußball Kevin-Prince Boateng darf in Mailand mittrainieren

Der ehemalige Schalker Fußball-Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng (28), bislang vergeblich auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber, trainiert ab Donnerstag bei seinem ehemaligen Klub AC Mailand mit.

Voriger Artikel
Angriff auf Gladbach-Bus: Bewährungsstrafen für Ex-Ultras des 1. FC Köln
Nächster Artikel
Schalke bietet verletztem Höger Vertragsverlängerung an

Kevin-Prince Boateng darf in Mailand mittrainieren

Quelle: Norbert Schmidt / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Mailand. Schalke stimmte dem zu.

Der offensive Mittelfeldspieler, der im Sommer keinen neuen Verein gefunden hat, bat Milan, bei seiner alten Mannschaft mittrainieren zu dürfen. Milan habe sein Angebot angenommen. "Es ist sinnvoll, dass er ins Training zurückkehrt", sagte Schalke-Sportvorstand Horst Heldt, "und förderlich, um im Januar einen Transfer umsetzen zu können."

Der in Berlin geborene Boateng hofft offenbar, Milans Coach Sinisa Mihajlovic positiv zu beeindrucken, um doch noch von den Lombarden verpflichtet zu werden. Der ghanaische Nationalspieler hatte zwischen 2010 und 2013 bei Milan unter Vertrag gestanden. Boateng war am 11. Mai bei Schalke 04 suspendiert worden.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr