Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Khedira gegen Italien nicht dabei

Fußball Khedira gegen Italien nicht dabei

Weltmeister Sami Khedira wird beim Klassiker gegen Italien definitiv nicht dabei sein. Bundestrainer Joachim Löw wird den Legionär von Juventus Turin am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) im Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Mailand schonen.

Voriger Artikel
Ter Stegen gegen San Marino im Tor
Nächster Artikel
Ter Stegen im Tor - Gomez stürmt

Khedira gegen Italien nicht dabei

Quelle: PIXATHLON/SID

Rimini. An den Plänen habe sich "nichts geändert. Wir machen das nicht aus Jux und Tollerei. Ich habe 24 Pflichtspiele gemacht. Natürlich will ich unheimlich gerne spielen. Aber man muss sinnvoll an die Sache herangehen", sagte Khedira (29) vor dem WM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in Serravalle gegen San Marino. Er wolle "die ganze Saison auf hohem Niveau spielen. Deshalb ist so eine Pause sinnvoll."

Beim Prestigeduell mit Italien werden neben Khedira noch die verletzten Jerome Boateng, Julian Draxler und Toni Kroos fehlen. Kapitän Manuel Neuer sagte wegen eines Infekts ebenso ab wie Julian Brandt. Auf Mesut Özil verzichtete Löw freiwillig. André Schürrle und Antonio Rüdiger haben noch Trainingsrückstand und wurden nicht berücksichtigt. Im Kader für das San-Marino-Spiel stehen 21 Spieler.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr