Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Khedira nach Juve-Pleite in der Kritik: "Radar ausgeschaltet"

Fußball Khedira nach Juve-Pleite in der Kritik: "Radar ausgeschaltet"

Fußball-Weltmeister Sami Khedira musste nach der 1:3 (0:3)-Schlappe von Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin beim FC Genua 93 heftige Kritik in den italienischen Medien einstecken.

Voriger Artikel
Hasenhüttl: "Meisterkandidat? Schwachsinn hoch zehn!"
Nächster Artikel
Socken-Tor von HSV-Stürmer Gregoritsch hätte gezählt

Khedira nach Juve-Pleite in der Kritik: "Radar ausgeschaltet"

Quelle: HZ / PIXATHLON/SID

Genua. "Khediras Radar, das ihm ermöglicht, immer am richtigen Platz zu sein, bleibt gegen Genua ausgeschaltet", kritisierte die Gazzetta dello Sport.

Der Ex-Stuttgarter wurde in der 71. Minute ausgewechselt. "Khedira verschwendet zu viele Torgelegenheiten und lässt sich von Genuas Abwehr unter Druck setzen", kommentierte Tuttosport. "Khedira findet weder die richtige Position noch die richtigen Ideen. Er verfehlt ein einfaches Tor", analysierte der Corriere dello Sport.

Star des Abends war der Argentinier Giovanni Simeone, Sohn von Atletico Madrids Trainer Diego Simeone, der Genua mit einem Doppelpack frühzeitig auf Siegeskurs brachte. "Die Dynastie der Simeone glänzt: Der 21-Jährige wandelt auf den Spuren seines bekannten Vaters und feiert den schönsten Tag seiner Karriere", kommentierte die Gazzetta.

Erstmals seit dem 29. Oktober 2005 und einem Auswärtsspiel beim AC Mailand kassierten die Turiner schon vor der Pause drei Gegentore. Nach ihrer dritten Saisonniederlage liegt die alte Dame, die zuvor vier Siege in Folge gefeiert hatte, nur noch vier Punkte vor dem AS Rom und dem AC Mailand.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr