Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kirin Cup: Japan mit Kagawa-Doppelpack ins Finale gegen Bosnien

Fußball Kirin Cup: Japan mit Kagawa-Doppelpack ins Finale gegen Bosnien

Gastgeber Japan und Bosnien-Herzegowina stehen im Endspiel des Fußball-Einladungsturniers Kirin Cup. Angeführt vom Dortmunder Shinji Kagawa (26./35.) feierten die Japaner im Auftaktmatch in Toyota gegen Bulgarien einen deutlichen 7:2 (4:0)-Erfolg.

Voriger Artikel
Nach schwerer Knieverletzung: Scheffel bis 2018 in Chemnitz
Nächster Artikel
EURO 2016: DFB-Kulturstiftung gibt Reiseführer heraus

Kirin Cup: Japan mit Kagawa-Doppelpack ins Finale gegen Bosnien

Quelle: SID-IMAGES

Toyota City. Bosnien hatte sich zuvor mit den Bundesliga-Profis Sead Kolasinac (Schalke) und Toni Sunjic (Stuttgart) in der Startelf gegen Dänemark mit 4:3 im Elfmeterschießen durchgesetzt. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Das Finale findet am Dienstag statt.

Für die Gastgeber liefen neben BVB-Profi Kagawa auch Makoto Hasebe (Frankfurt), Hiroshi Kiyotake und Hiroki Sakai (Hannover) auf. Hertha-Profi Genki Haraguchi wurde eingewechselt (70.).

Der Ex-Wolfsburger Simon Kjaer (22.) und Viktor Fischer (41.) hatten zunächst die Dänen mit dem Bundesliga-Trio Jannik Vestergaard (Bremen), Andreas Christensen (Mönchengladbach) und Pierre-Emile Höjbjerg (Schalke) auf Siegkurs gebracht. Milan Djuric erzielte per Doppelpack (52./84.) den Ausgleich für die Bosnier, die nach Gelb-Rot gegen Ognjen Vranjes (70.) in Unterzahl waren.

Marko Vrancic von Darmstadt 98 wurde nach der Pause eingewechselt, HSV-Innenverteidiger Emir Spahic war nach seiner Roten Karte wegen einer Tätlichkeit im Testspiel gegen Spanien am Sonntag (1:3) gesperrt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr