Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Klopp und Liverpool im League-Cup-Finale

Fußball Klopp und Liverpool im League-Cup-Finale

Teammanager Jürgen Klopp greift mit dem FC Liverpool nach seinem ersten Titel im englischen Fußball. Die Reds gewannen das Halbfinal-Rückspiel im League Cup gegen Stoke City am Dienstagabend mit 6:5 im Elfmeterschießen und stehen damit im Finale im Londoner Wembley-Stadion.

Voriger Artikel
AC Mailand vor Einzug ins italienische Pokalfinale
Nächster Artikel
Breitenreiter wehrt sich gegen Kritik: Ich muss harte Entscheidungen treffen

Klopp und Liverpool im League-Cup-Finale

Quelle: PAUL ELLIS / SID-IMAGES

Liverpool. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 0:1 (0:1) gestanden. Das Hinspiel hatte Liverpool kurz nach dem Jahreswechsel mit 1:0 für sich entschieden.

Im Endspiel am 28. Februar trifft Liverpool nun auf Manchester City oder den Stadtrivalen FC Everton. Am Mittwoch (20.45 Uhr) muss City vor heimischem Publikum einen 1:2-Rückstand aus dem Hinspiel wettmachen.

Der frühere Bundesligaprofi Marko Arnautovic hatte die Gäste mit seinem Treffer (45.+1) zunächst in die Verlängerung gerettet. Der Österreicher traf dabei aus klarer Abseitsposition und sorgte damit für große Verärgerung bei Klopp.

Nach der torlosen Verlängerung vergab bei Liverpool zwar der deutsche Nationalspieler Emre Can im Elfmeterschießen, aufseiten von Stoke scheiterten jedoch Peter Crouch und Marc Muniesa. Joe Allen verwandelte letztlich zum Sieg für Liverpool.

Nach dem ständigen Auf und Ab für den früheren englischen Rekordmeister darf der deutsche Trainer nun auf einen Positivtrend hoffen. Erst drei Tage vor dem Rückspiel hatte Liverpool beim spektakulären 5:4 bei Norwich City den ersten Ligasieg des neuen Jahres eingefahren.

Mit dem Selbstvertrauen nach diesem Last-Minute-Erfolg übernahm Liverpool zu Beginn auch gleich die Kontrolle über das schwache Spiel. Klopps Mannschaft um den einstigen Hoffenheimer Roberto Firmino kam allerdings nur vereinzelt zu Chancen.

Der erste Schuss auf das Tor der Gastgeber brachte dann gleich die Führung für Stoke City, für das auch die Ex-Bundesligaspieler Philipp Wollscheid und Ibrahim Afellay von Beginn an auf dem Feld standen. Der Treffer zeigte Wirkung, im weiteren Verlauf der Begegnung war Stoke das bessere Team an der Anfield Road.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker

Das Tippspiel des HAZ-Sportbuzzers geht in eine neue Runde: Beim Bundesliga-Trainer sammeln Sie mit Ihrem Wunschteam an jedem Spieltag Punkte. Auf den Sieger wartet ein Neuwagen.

Die neue Nacht von Hannover: das Profirennen

Das Profirennen bei der neuen Nacht von Hannover.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
3. Juli 2016 - Norbert Fettback in Laufen

Der Ärger über den um knapp dreiZehntelsekunden verpassten Sieg war schnell verflogen. „Die Freude über meine erste WM-Medaille ist riesig“, sagte Alexander Bley.

mehr