Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Klose entscheidet im Winter über Fortsetzung seiner Karriere

Fußball Klose entscheidet im Winter über Fortsetzung seiner Karriere

Fußball-Weltmeister Miroslav Klose will im Winter eine Entscheidung über die weitere Fortsetzung seiner Karriere fällen. "Alles hängt davon ab, wie ich mich fühle", sagte der 37-Jährige Stürmer von Lazio Rom am Mittwoch.

Rom. Nach einer mehrwöchigen Verletzungspause sei er vor dem Europa-League-Spiel gegen den norwegischen Vertreter Rosenborg Trondheim am Donnerstag (19.00 Uhr) wieder fit.

"Ich brauche noch ein oder zwei Spiele, um in Bestform zu sein. Wichtig ist aber, dass ich keine Schmerzen mehr habe", sagte Klose.

Der WM-Rekordtorschütze bekräftigte zudem noch einmal, dass sein Abschied von der deutschen Nationalelf nach der WM 2014 in Brasilien die richtige Entscheidung gewesen sei. "Wenn ich einen Beschluss fasse, mache ich keinen Rückzieher. Ich bin stolz, wenn ich an mein letztes Länderspiel denke. Der Finalsieg in Rio war der schönste in meinem Leben", sagte Klose.

Als seine Nachfolger in der Nationalmannschaft betrachte er unter anderem Mario Gomez und Mario Götze. "Wenn er in Form ist, ist Mario Gomez sehr stark. Mario Götze ist sehr jung, aber auf dem richtigen Weg. Ich habe noch nie einen Profi wie ihn gesehen. Bisher hat er alles großartig gemacht", sagte der Stürmer.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. November 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Die 10. Auflage des Airportruns im vergangenen Frühjahr ist die letzte gewesen – zumindest vorerst. Der Lauf, der mit seinen rund 2000 Teilnehmern zu den größten der Region gehörte, wird 2018 nicht stattfinden. „Wir wollen 2019 einen Neubeginn starten“, ergänzte er.

mehr