Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Klubs befürworten Einführung eines Video-Schiedsrichters

Fußball Klubs befürworten Einführung eines Video-Schiedsrichters

Zwei Drittel aller 36 Profiklubs der 1. und 2. Liga befürworten die Einführung eines Video-Schiedsrichters in der Bundesliga. Dies geht aus einer Sky-Umfrage hervor.

Voriger Artikel
Matchwinner des Tages: Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen)
Nächster Artikel
Kasper: Hamburger überlegen sich Olympia-Zustimmung wegen WM-Affäre zweimal

Klubs befürworten Einführung eines Video-Schiedsrichters

Quelle: Henning Angerer / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Köln. Demnach sprachen sich 24 Klubs dafür aus. Bei vier Enthaltungen votierten acht Vereine gegen eine solche Neuerung.

"Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass es eine Revolution im Fußball sein wird. Aber in puncto Verbesserung und in keinem Fall eine Verschlechterung", sagte der frühere deutsche FIFA-Schiedsrichter Markus Merk: "Mit dem richtigen Konzept wird das Spiel nicht verzögert, sondern nur gerechter. Lasst es uns mal anpacken."

Trainer Michael Frontzeck von Hannover 96 ist anderer Meinung. "Ich bin dafür, dass wir das Spiel so belassen wie es jetzt ist", sagte Frontzeck bei Sky: "Es ist ein wunderbares Spiel, das auch ein Stück weit vom Drama sowie von den Fehlern der Schiedsrichter, Trainer und Spieler lebt."

Anlass für die Umfrage des Bezahlsenders waren die umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen am vergangenen Bundesliga-Sonntag. Die konkrete Umsetzung, wie genau ein Video-Schiedsrichter aussehen könnte, war nicht Teil der Fragestellung.

Bislang haben die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) des Weltverbandes FIFA allerdings noch keine Zustimmung für den Video-Schiedsrichter gegeben.

 

 

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr