Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Knorpelschaden: Hilbert fällt zwei Monate aus

Fußball Knorpelschaden: Hilbert fällt zwei Monate aus

Rechtsverteidiger Roberto Hilbert vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen bleibt weiterhin vom Verletzungspech verfolgt. Wie eine MRT-Untersuchung ergab, zog sich der 31-Jährige beim Heimsieg zum Saisonfinale am vergangenen Samstag gegen den FC Ingolstadt (3:2) einen Knorpelschaden im linken Knie zu und fällt rund zwei Monate aus.

Voriger Artikel
Bayer-Torjäger Chicharito führt Mexikos Copa-Aufgebot an
Nächster Artikel
Medien: Eberl bestätigt Angebot für Xhaka

Knorpelschaden: Hilbert fällt zwei Monate aus

Quelle: Hasan Bratic / pixathlon/SID-IMAGES

Leverkusen. Für Mittwoch war nach Vereinsangaben für Hilbert, der gegen Ingolstadt in der 21. Minute ausgewechselt worden war, eine Operation angesetzt.

Bei dem Eingriff sollte Gewebe aus dem maladen Knie entfernt werden. Nach anschließender Reha soll Hilbert den Rheinländern zum Trainingsauftakt am 11. Juli wieder zur Verfügung stehen.

Bereits im vergangenen Herbst hatte sich Hilbert einer Knieoperation unterziehen müssen. Im Dezember erlitt der Defensivspieler zunächst einen Muskelbündelriss und im März auch einen Schlüsselbeinbruch. Wegen seiner Zwangspause kam der gebürtige Franke in der abgelaufenen Saison nur auf 20 Pflichtspiele für Leverkusen - zwölf davon in der Bundesliga.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr