Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Köpke befeuert Konkurrenzkampf der Torleute

Fußball Köpke befeuert Konkurrenzkampf der Torleute

Andreas Köpke hat vor dem ersten Saisonspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft noch einmal die Torwart-Diskussion beim Fußball-Weltmeister angeheizt. "Wir wollen bei den nächsten Länderspielen den ein oder anderen jungen Torhüter dazuholen und uns ein Bild von ihnen zu verschaffen.

Voriger Artikel
Boateng-Wechsel zu Sion geplatzt
Nächster Artikel
Aufsteiger Darmstadt verpflichtet vereinslosen Keeper Zaluska

Köpke befeuert Konkurrenzkampf der Torleute

Quelle: SID IMAGES/PIXATHLON

Frankfurt/Main. Wir haben noch nicht entschieden, wen wir außer Manuel Neuer zur EM mitnehmen, sofern wir uns qualifizieren", kündigte der Bundestorwartrainer drei Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl gegen Polen in Frankfurt/Main am Freitag (20.45/RTL) einen heftige n Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten an.

Dabei geht es mit Blick auf die EM-Endrunde im kommenden Sommer (10. Jni bis 10. Juli) in Frankreich vor allem um die Besetzung der beiden Ersatztorhüter-Posten hinter der unumstrittenen Nummer eins Neuer (Bayern München/29). Für den Qualifikations-Doppelpack gegen Polen und Schottand am Montag in Glasgow (20.45/RTL) wurde Marc-André ter Stegen (23) von Champions-League-Sieger FC Barcelona als dritter Schlussmann nominiert. Weltmeister Roman Weidenfeller (35), mittlerweile bei Borussia Dortmund nur noch die Nummer zwei, wurde nicht mehr eingeladen.

"Ich habe mich mit Roman in Dortmund getroffen und ihm in aller Offenheit gesagt, dass wir im Moment die jüngeren Torhüter wieder mal bei uns sehen wollen, um uns bis zur Europameisterschaft ein genaueres Bild zu machen. Er hat die Entscheidung professionell akzeptiert", sagte Köpke.

Ter Stegen, der von 2012 bis 2014 bereits vier Länderspiele bestritten hat, sei für die Zukunft ebenso ein Kandidat wie Bernd Leno (Bayer Leverkusen/23) und Kevin Trapp (Paris St. Germain/25). "Diese drei Torhüter spielen ebenso wie Manuel Neuer Champions League, was ein großer Vorteil ist", sagte der 53-Jährige, der auch den Schalker Ralf Fährmann (26) ins Gespräch brachte, der "immerhin Europa League spielt".

Nicht vertreten ist dagegen international Weltmeister Ron-Robert Zieler (26) mit Hannover 96. "Das ist natürlich ein Nachteil. Aber Ron hat sich bei uns immer hervorragend präsentiert", so Köpke. Der sechsmalige Nationalspieler Zieler gehört dem aktuellen Aufgebot an.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr