Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Koordinationsstelle für Fanprojekte erhält mehr Geld

Fußball Koordinationsstelle für Fanprojekte erhält mehr Geld

Die Koordinationsstelle für Fanprojekte (KOS) erhält künftig deutlich mehr Geld. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verständigten sich darauf, die Förderung um jeweils 25.000 Euro auf dann insgesamt 550.000 Euro jährlich zu erhöhen.

Voriger Artikel
Juve zeigt Interesse an Götze und Benatia
Nächster Artikel
Franzose mit EM-Anschlagsplänen in der Ukraine festgenommen

Koordinationsstelle für Fanprojekte erhält mehr Geld

Quelle: SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KOS ist es durch ihre engagierte Arbeit gelungen, der sozialen Fanarbeit Konturen zu verleihen und sie zu einem Qualitätsmerkmal des Fußballs in Deutschland zu machen", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius: "Die KOS koordiniert und optimiert nicht nur die nationale und internationale sozialpädagogische Fanarbeit in Deutschland, sondern ist auch eine anerkannte Fachstelle für die Prävention von Gewalt und Rassismus im Fußball."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr